Die Macht des Unterbewusstseins

 

Im Wandel verändern

Doreen Rhea
Doreen Rhea

 

 

 

Meine lieben Freunde,

 

heute erfahren wir uns im letzten Tag

des Februars 2018.

 

 

Und morgen beginnt ein neuer Monat, der uns auffordert, Lebens-Ausrichtungen zu formulieren oder gar neu zu überdenken, ob sie noch aktuell mit den Lebenszielen im Einklang schwingen.

 

Umso klarer wir im Bilde sind und uns hin und wieder einer geistigen Inventur unterziehen und unsere Absichten sogar schriftlich formulieren, desto besser kann das Unter­bewusstsein alles dafür tun, Ziele, Wünsche oder Träume, die uns sehr am Herzen liegen, wahr werden zu lassen.

 

Natürlich bedarf es einiger Übung. Denn das Unterbewusstsein muss sich erst aus dem gewohnten Bereich der Gedanken, Worte und dem folgenden Verhalten herausnehmen, in dem es davon überzeugt wird. Doch ihr kennt ja die Sprache der Affirmationen. Was wäre das Leben, wenn wir schon alles perfekt könnten?

 

"Darum sprich Deine Affirmationen mindestens 

einmal 108-mal täglich und das 45 Tage lang."

 

Die Mala-Kette, die 108 oder manchmal auch 54 Perlen zählt, erinnert an einen Rosenkranz und unterstützt uns im Affirmationsspiel. Mala-Ketten sind in verschieden Materialien und auch online zu erhalten.



Vielleicht scheint es zu müßig.

Doch der Wandel belohnt uns im Inneren mit Freude und mit Erfolg im Außen.

 

 

*  *  *

 

 

Doreen Rhea
Doreen Rhea

 

 

Was sind Ausrichtungen?

 

Ausrichtungen beinhalten Absichtserklärungen, in der Gegenwartsform.  Alle Gedanken, die wir denken, formulieren sich folglich zu Worten in Präsens. Sie können gesprochen oder gesungen werden.

 

Doch vorerst verankern sie sich schon in uns, während wir sie liebevoll auf dem Papier handschriftlich manifestieren. Legen wir auf Papier, Schrift und Stift ein besonderes Augenmerk in der Auswahl, zeigt es, welchen Wert wir der Sache und uns selbst beimessen.

 

So können Affirmationen

Sätze sein, wie:

 

„Ich bin bereit, mich zu verändern!“

(Präsens)

oder auch Mantras, Lebensziele oder Wünsche, welche die Ausrichtung bestimmen, sind nicht nur gesprochen, sondern auch gesungen sehr wirksam.

 

 

*  *  *

 

 „Beginne! Sei leichten

Herzens und entwickle ein Spiel daraus! Nach und nach erwächst sich

der Sinn dazu, als hättest Du nie anderes

getan, und Deine Ausrichtung spiegelt sich wie gewünscht in Deinen Lebensumständen wider."

 

 

 

*  *  *

 

 

„Sind die Lebensumstände eher befriedigend bis ungenügend, verändere Deine Gedanken, die bedacht und positiv formuliert sein wollen.

So verändert sich Sprachschatz und Tun

und nicht zuletzt die Gewohnheit

und der Charakter!“

 

 

*  *  *

 

Die Macht der Gedanken und Worte

 

"Das, was Du denkst, das bist Du!"

 

 

Gedanken und Worte sind  

Schwingungen, Energien, die

dem Gesetz der Resonanz folgen.



Hierzu empfehle ich das Standardwerk 

von Dr. Joseph Murphy.

 

"Die Macht des Unterbewusstseins".

 

Er ist einer der Pioniere des positiven Denkens bzw. Wortes, um sich neu auszurichten. Das Bewusstsein agiert nur zu 2%, wobei das Unterbewusstsein 98% des Denkens, Sprechens und Handelns übernimmt.

 

Folglich plätschern die Gedanken in die üblich gewohnte Ausrichtung einfach so dahin.

 

 

 

*  *  *

  

  

„Wenn nur 2 % das bewusste Handeln ausmachen und 98 % unbewusst wie ein Programm ablaufen, ohne dass ich mir darüber im Klaren bin, entpuppt

sich wieder und wieder eine Meuterei in mir,

der ich permanent ausgeliefert bin. So

übernehmen die Matrosen mein

Kommando und schippern

mich ins Nirgendwo.“

 

(Dr. Joseph Murphy)

 

 

Hierzu schildert er diesen Umstand in einer Metapher, indem er das Bewusstsein als Kapitän tituliert und die Matrosen dem Unterbewusstsein eines Kreuzschiffes zuordnet.



Deshalb ermuntere ich uns:

 

"Holen wir unser Kommandorecht

als Kapitän zurück, damit das Leben auf dem Schiff keiner Meuterei mehr unterliegt. Füttern wir die Matrosen mit Liebe, Freiheit und Visionen, Frieden, Freude und Fülle, damit wir sicher in unseren Zielhafen ankommen."

 

 

 

Doreen Rhea
Doreen Rhea

 

 

Mein bewusstes Ausrichten begann...

 

vor 23 Jahren, denn es fielen mir zwei Bücher in

einem Antiquariat buchstäblich in die Hände. Sofort begann ich zu lesen. So studierte ich sie im Wechsel, Kathrin Ponder "Das Gesetz des Reichtums" sowie  

Dr. J. Murphy "Die Macht des Unterbewusstseins",

und alsgleich erfuhr ich in einer meiner Visionen,

dass mich im Jahre 2004 ein dramatischer Wendepunkt erwarten sollte.

 

Gleichzeitig interessierte ich mich für die Meditation, Reinkarnation, das Pendeln, Kartenlegen und viele andere Dinge und Möglichkeiten, die nicht nur

meine Neugier und die Wissbegierde im

Übermaß befriedigten, sondern das

diese auch die Vorbereitung (im

Rückblick - aus heutiger

Sicht) für das Jahr 

2004 waren.

 

 

 

 

Im Jahr 2004 dann läutete sich der Saturnprozess in mein Leben ein, der sich mit dem Dasein in einer Klosterzelle zu fristen, vergleichen lässt. Der Rücklauf des Saturns in meiner Konstellation beendet sich nun bald, sodass ich mehr als 15 Jahre darauf zurück blicken kann.

 

In diesen Jahren entwickelte ich den Eremiten in mir, um der mir abverlangten Innenschau vollends gerecht werden zu können.

 

Ab Beginn dieser Zeit unterlag ich einem radikalen Wandel, die Lebensaufgaben meines Seelenplanes kompromisslos und authentisch (Das sind die Eigenschaften Saturns.) umzusetzen. Dabei durfte ich mich absofort noch besser kennenlernen, meine verborgenen und vielschichtigen Saiten in mir entdecken und erklingen zu lassen, mich dabei zu reflektieren, um meiner Mission stets auf dem Fuße zu folgen.

 

Jeder Mensch durchläuft diesen Saturnprozess unterschiedlich, je nach Aufgabe,

Intention und Intensität.

 

Dieser Prozess wirkt sich in unterschiedlichster Tiefe und Dramatik bei jedem Menschen anders aus, je

nachdem, welche Erfahrungen gelebt werden 

wollen, die in vergangenen Leben nicht

vollzogen und vor dieser Inkarnation 

beschlossen worden sind.

 

Dazu erfüllen das Geburtsdatum, die Geburtszeit und der Ort die Rahmenbedingungen dieser Aufgaben.

 

 

*  *  *

 

Welche Erfahrungen begleiten Euch bislang?

Und wie geht ihr damit um?

 

 

 

Spiegelung - Doreen Rhea
Spiegelung - Doreen Rhea

 

 

 

Der Spiegel der Seele.

Wie oben, so unten, wie innen, so außen!

 

 

Spiegelung - Doreen Rhea
Spiegelung - Doreen Rhea

 

 

Hier nun möchte ich einige Bespiele aus

meinem Affirmationsspiel einflechten,

die dazu beitrugen - dauerhaft mein

Denken sowie die Sprache und

mein Leben zu verändern.

 

Gerade am Anfang wandte ich zum Affirmationssprechen die Spiegeltechnik

an. In meinem Spiegelbild sah und beobachtete

ich mich in meinem Gegenüber, so als spräche ich mit einem Freund. So konnte ich meine Emotionen 

besser greifen und überprüfen, wie ernst 

ich es mit meinem Wandel meinte. 

 

 

*  *  *

 

Ich schaffe innere Harmonie, alle meine Beziehungen sind harmonisch. Das Innere bringt das Äußere hervor. Immer!

 

*

 

Ich liebe und achte mich, ich bin schön, innen wie außen. Ich bin liebenswert.

 

*

 

Ich bin bereit, mich zu verändern.

 

*

 

Ich fühle mich sicher; Ich bin sicher,

auch in meinen Veränderungen.

 

*

 

Der Punkt der Kraft liegt immer in der Gegenwart.

 

*

 

Die Vergangenheit ist vergangen. Sie bleibt in

der Vergangenheit und darf heilen.

Sie hat keine Macht mehr über mich.

Ich hole mir meine Macht und Stärke zurück.

Ich bin jetzt frei, sicher und geborgen.

 

*

 

Ich strahle stets und immer Offenheit aus und fühle mich vom meinen Mitmenschen geliebt. Liebe umgibt und schützt mich!

 

*

 

Jede Erfahrung ist eine Chance, zu lernen

und zu wachsen. Ich liebe das Leben.

Ich bin geborgen.

 

 

Neue Türen öffnen sich mir.

Ich freue mich an dem, was sich habe,

und ich weiß, dass stets neue Erfahrungen mich erwarten. Ich empfange das Neue mit offenen Armen. Ich vertraue dem Leben.

 

 

 

Ich liebe mich!

 

*

 

Ich sehe jetzt klar.

Bereitwillig vergebe ich mir.

Mitgefühl und Verständnis erhellen

meine innere Sicht und lassen mich meine Um- und Mitwelt klar und wahrhaft erkennen.

 

*

 

Jetzt und in Zukunft entfaltet sich mein Leben

auf optimale Weise. In meinem Leben

entfaltet sich alles bestens.

 

 

*  *  *

 

 

Selbst bewusst - Doreen Rhea
Selbst bewusst - Doreen Rhea

 

 

 

Wir finden, wenn wir bereitwillig, offenen Herzens und achtsam durch die Welten schreiten unsere passenden Ausrichtungen. Die hier genannten Beispiele können gekürzt oder mit einander kombiniert oder erweitert werden, frei aus dem inneren Impuls her­aus.

 

Ich wünsche uns viel Freude und Erfolg dabei!

Übung und Erfahrungen machen den Meister!

 

Herzlichst, Eure Doreen Rhea.

 

 

 

Neugierig, mich näher kennenzulernen?

Klick!

Meine Ausrichtungen  -  Doreen Rhea
Meine Ausrichtungen - Doreen Rhea

 

Welchen Ausrichtungen folgt ihr?

Ich freue mich auf einen gemeinsamen Austausch.

 

Habt ihr Fragen an mich?

Gern stehe ich persönlich zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0